Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

• Elementarschadenversicherung •

Die Elementarversicherung auf einen BlickDie Elementarversicherung auf einen BlickHaus und Inventar umfassend absichern:

Naturkatastrophen wie Hochwasser und Starkregen führen in Deutschland seit einigen Jahren zu steigenden Schadenssummen. Eine Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung sichert in Teilen gegen die Risiken durch naturbedingte Schäden ab. Umfassenderen Schutz bietet eine ergänzende Elementarversicherung gegen Naturgefahren.

Der Extremwetterschutz ist die optimale Absicherung bei Schäden durch unvorhersehbare Naturgefahren. Sie deckt beispielsweise die Folgen von Überschwemmungen, Erdbeben oder je nach Region auch Schneelawinen ab.

Als Zusatzbaustein zur Wohngebäudeversicherung ist Ihre Immobilie gegen die Zerstörung und Beschädigung durch extreme Wetterereignisse geschützt, als Ergänzung zur Hausrat- versicherung ist Ihr Inventar abgesichert. 

Nur rund 1/3 der Immobilienbesitzer sind gegen Elementarschäden abgesichert. Der Rest geht im Falle von Starkregen oder Überschwemmungen leer aus -

Schäden zwischen 1.000,00 € und 20.000,00 € sind die Regel. Damit Ihnen das nicht passieren kann, sichern wir Sie mit unserer Elementarschadenversicherung bestens ab.

 

Das bietet Ihnen die Elementar­versicherung der Wilstedter Brandgilde:

Umfassenden Schutz gegen extreme Wetterereignisse: Schäden durch Brand, Blitzschlag, Sturm oder Hagel am Gebäude sind durch die Wohngebäudeversicherung abgedeckt, Beschädigungen an der Einrichtung durch die Hausratversicherung. Mit der Elementarversicherung - als Ergänzung zur Hausratversicherung - schützen Sie Ihr Zuhause darüber hinaus auch gegen Extremwetterschäden: wenn beispielsweise eine Naturgewalt wie Starkregen, ein über die Ufer getretener Fluss, ein Orkan oder Erdrutsch das über die Hausratversicherung versicherte Inventar beschädigt oder zerstört.

 

Was sind eigentlich Elementarschäden?

Starkregen verursacht einen Rückstau in der Kanalisation und das von unten in den Keller dringende Wasser zerstört dort gelagerte Möbel und andere Gegenstände. Ein Wind in Orkanstärke fegt über Ihr Grundstück hinweg, ein entwurzelter Baum fällt auf Ihren Dach­stuhl. Durch wochenlangen Regen ist die Erde aufgeweicht und senkt sich ab, an Ihrem Haus entstehen Risse. All diese Schäden, die durch das Einwirken der Naturgewalten, durch Wasser, Luft, Erde oder Feuer - also die vier Elemente, verursacht werden, bezeichnet man als Elementarschäden.

 

Wir versichern Sie gegen die finanziellen Folgen dieser Elementarschäden:

Überschwemmung, Starkregen, Rückstau, Erdbeben, Erdrutsch, Schneedruck und Lawinenschäden.

Der Versicherungsschutz für die Elementarschadenversicherung erstreckt sich bis zur Höhe der Hausratversicherungssumme, jedoch bis maximal Euro 50.000,00.

Eine Selbstbeteiligung im Schadensfall sorgt dafür, dass für Sie die Beiträge zur Versicherung überschaubar bleiben.

Je Schadensfall und je Sparte tragen Sie von der ermittelten Entschädigung 10 %, mindestens aber 500,00 Euro selbst.

Der Jahresbeitrag inclus. Versicherungssteuer beträgt Euro 35,70. Hier geht es zu dem Antrag.